• RealTransformer_1

Willkommen in der nächsten Dimension: Airbus lässt das Auto fliegen.

Aktualisiert: 19. März 2018

[ Die Entwicklungen hin zu Mega-Cities werden etliche Auswirkungen auf unseren Alltag haben. Ein Beispiel: Wir kennen ihn alle. Wir verfluchen ihn alle: Den Stau zur Rush Hour.


Vielleicht gibt es dafür bald eine Lösung: Künftig einfach abzuheben, um dem Stau zu entfliehen?

Die Idee des fliegenden Autos ist nicht neu. Spätestens seit das Automobil Massenware ist, gibt es diesen Traum. Schon in den 80er-Jahren basteln verschiedene Tüftler an einem Flugauto, einer Lösung dem hohen Verkehrsaufkommen durch Ausnützung der dritten Dimension zu entgehen.


In Genf zeigten im März jetzt erstmals zwei „Big Player“, wie sie das Thema angehen würden:

Zusammen mit der Kreativagentur Italdesign hat Airbus, der sich in der Mobilitätsbranche bestens auskennt, sein Flugauto vorgestellt. Schon in sieben bis zehn Jahren könnte das Transportkonzept „Pop.up“ auf die Straße bzw. in die Luft gebracht werden.


Airbus hat nicht nur Erfahrung mit autonomer und elektrischer Fortbewegung, sondern auch mit Shared Services und verknüpft aus all dem eine Lösung für die überquellenden Großstädte, die zukünftigen Mega-Cities.

„Im Jahr 2030“, so Airbus, „werden 60 Prozent der Bevölkerung in Städten leben – das sind ganze 10 Prozent mehr als jetzt.“

Es wird also höchste Zeit, neue Technologien voranzutreiben: LINK ]


Quelle Inhalt ntv: LINK

Quelle Bildmaterial: istock

6 Ansichten